Genderswapped Podcast

Genderswapped Podcast

Wir ändern das Spiel. - Queerfeministischer Rollenspiel- und Nerdkulturpodcast

Episode 28: Auf Utopiensuche

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Zu unserer Gästin Sarah Fartuun Heinze:

Sarahs Website

Sarah auf Twitter

Sarah auf Facebook

Sarah auf Instagram

Sarah auf Bandcamp

Sarahs erwähnte Projekte:

Podcast: Durch deine Augen beim Deutschlandfunk

Buch: Unter Schneeflocken - Kultur und Politik im prekären Leben

Projekt: UtopienSoundSuche


Erwähnte Bücher:

Marge Piercy: Die Frau am Abgrund der Zeit

Octavia Butler: Parable of the Sower / Parabel of the Talents

Joanna Russ: The Female Man

Ursula K. LeGuin: Freie Geister

Aldous Huxley: The Island

Judith und Christian Vogt: Wasteland

Erwähnte Rollenspiele:

Savage Worlds

Kira Magrann: Til Dawn

Jay Dragon: Wanderhome

Avery Alder: Dream Askew

Festive Ninja: Return to the Stars

Seventh Sea/Siebte See

Feminism

Patreon-Dankes-Musik:

Acid Lounge – FoolBoy - freesound.org

 

Vogt and Vriends auf Patreon - hier könnt ihr diesen Podcast monatlich unterstützen.

Und wenn ihr uns für diese Folge ein kleines Trinkgeld geben wollt: Gebt uns einen Kaffe (oder Tee) auf Ko-Fi aus!


Kommentare

Sacha
by Sacha on
Es wird erwähnt dass es keine Utopie wäre wenn in einer potentiellen Zukunft Leute keine Krankheiten mehr hätten. Ich finde das zu kurz gedacht. Niemand den ich kenne beschwert sich darüber dass diverse Krankheiten nahezu gar nicht mehr auftreten. Niemand den ich kenne beschwert sich darüber dass man heute ein künstliches Gelenk bekommen kann weil das Leben vorher nahezu unerträglich war. Dass in einer Zukunft/Utopie viele Dinge physische/geistige Beschwerden kaum mehr ein Problem sein werden kann man zurzeit annehmen (wenn man von einer Utopie in der Zukunft redet). Das sollte man nicht verwechseln dass es Leute gibt die ein bestimmtes Leid haben dass mit den aktuell technischen Möglichkeiten wenig bis kaum gelindert werden kann und die Frage nun im Raum steht wie man mit diesen umgeht. Diese zwei Dinge sind aber für mein empfinden zwei ganz unterschiedliche Dinge und sollten gesondert betrachtet werden.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.