Genderswapped Podcast

Genderswapped Podcast

Wir ändern das Spiel. - Queerfeministischer Rollenspiel- und Nerdkulturpodcast

Episode 18 - Das Publikum beim Rollenspiel

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ausgehend von einer Beobachtung im Ultimate RPG Gameplay Guide, dass Rollenspiel die einzige Kunstform ist, bei der die Erschaffenden zugleich das Publikum darstellen, beschäftigen wir uns näher mit der Überlegung, was es heißt, die Spielenden zugleich als Publikum zu betrachten. Was bedeutet das für Themen wie Gruppentrennung, Einzelszenen und Endkämpfe? Und wie sieht es mit dem Spielen für ein externes Publikum aus, wie man es bei Actual Plays, Livestreams etc. findet? Im Medienthema reden wir über die Serie She-Ra.

The Ultimate RPG Gameplay Guide von James D'Amato

Shopping-Montage, das Mini-Game von Lena

Dialect

Red Carnations on a Black Grave

My Daughter The Queen of France - Achtung, PDF-Direktlink!

SheRa auf Netflix

Tiefrot und radikal bunt

 

Patreon-Dankes-Musik:

Acid Lounge – FoolBoy - freesound.org

 

Vogt and Vriends auf Patreon - hier könnt ihr diesen Podcast monatlich unterstützen.

Und wenn ihr uns für diese Folge ein kleines Trinkgeld geben wollt: Gebt uns einen Kaffe (oder Tee) auf Ko-Fi aus!

 


Kommentare

Christian - MagaboBlogGoblin
by Christian - MagaboBlogGoblin on
sehr unterhaltsame Folge - Danke dafür. She-Ra hat meiner Frau und meinen Töchtern bisher sehr gut gefallen, ich guckte bisher nur mit einem halben Auge mit, ist mir aber ein bisschen zu sehr im japan-affinen Anime-Stil, inklusive der emotionalen Ausbrüche. Danke für die vertiefte Analyse
Judith
by Judith on
Ehrlich gesagt, kann ich mich an eine einzige Werewolf-Session erinnern, in der mir das als SL mal passiert ist. Da sollte ein NPC entkommen und ein Charakter hat alles daran gesetzt, dass sie nicht entkommt, inklusive aller Fähigkeiten, die er aufbieten konnte, um sie zu tracken o.ä. Da habe ich gesagt: "Wir können es jetzt so machen, dass du sie kriegst, aber dann habe ich ein Problem mit meiner Story. Oder wir machen es so, dass sie abhaut und du noch nen Hinweis kriegst." Und dann war es für den Spieler okay, sie entkommen zu lassen und noch was Hintergrund rauszukriegen. Genervt war davon niemand. Ich finde auch okay, wenn Spieler*innen sagen: "Mensch, ich konnte die Fähigkeit aber noch nie einsetzen, das wäre mal DIE Gelegenheit!" Dann ist das auch okay, ich bin da mittlerweile auch in meiner Storyplanung flexibel genug. Grüße Judith
Markus
by Markus on
Hi. Wieder ein schöner Podcast. In ihm habt ihr erwähnt, dass man als Spielleiter auf die Spieler zugehen soll wenn diese durch Charakterfähigkeiten einen Abenteuerteil aushebelt und mit der Spielerin sprecht diese Fähigkeit nicht einzusetzen. Wie geht ihr damit um dass dies dazu führen kann dass sowohl die Kreative Leistung ...“moment ich kann die Fallen ja aushebeln in dem ich Darüber fliege..“ als auch den Resourcenaufwand.... „ich habe mit Fliegen für 30 xp gekauft“ aushebelt und so einen potentiell genervten Spieler am Tisch habt? Natürlich lässt sich das wie immer alles mit reden lösen. Mein Ansatz war immer den Spielern den Erfolg zuzugestehen und lieber meinen Abenteurteil wegzuwerfen (und ggf später zu recyceln). Wie sind denn eure Hands on Erfahrungen damit Spielerinnen zu sagen ihre Fähigkeiten nicht einzusetzen? Gruß Markus

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.