Genderswapped Podcast

Genderswapped Podcast

ein Rollenspielpodcast - aber mit Frauen.

Episode 17 - Gaming und die Gamerszene

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Lena spricht mit Aurelia Brandenburg über Gaming und die Gamerszene. Was ist eigentlich Gamergate? Wie hängen Antifeminismus und Frauenfeindlichkeit mit der Szene zusammen? Und was passiert, wenn man beispielsweise als Frau Größen der Szene kritisiert? Wir reden auch über die Diskursverschiebung durch rechte Kampfbegriffe und die Verantwortung von Szenestars und Plattformen. Im Medienthema stellt Aurelia das Buch "Crash Override" von Zoe Quinn vor.

Charity-Gewinnspiel: Hoffnung spenden

Aurelia Blog: Geekgeflüster

Language At Play

Aurelias Artikel: Yes, all Gamers

For Streamers Dealing With Stalkers, Twitch's Solutions Fall Short

Die rechtsextreme Parallelwelt auf der Games-Plattform Steam

Artikel: Weg mit dem Gamer-Begriff

Rezension zu Crash Override

Outro-Musik: Free Music Background Loop 1 von Slaking_97 auf Freesound

Vogt and Vriends auf Patreon - hier könnt ihr diesen Podcast monatlich unterstützen.

Und wenn ihr uns für diese Folge ein kleines Trinkgeld geben wollt: Gebt uns einen Kaffe (oder Tee) auf Ko-Fi aus!

 


Kommentare

Judith
by Judith on 12. Januar 2020
Oh, das freut uns aber! Vielen Dank!
Cirilla
by Cirilla on 11. Januar 2020
Liebe Judith, vielen Dank für die Aufklärung! Tatsächlich hatte ich im Podcast "Freunde" statt "Freude" verstanden. :) Gronkhs Reaktion war da wohl tatsächlich sehr erwartbar. Leider ist er ja nicht besonders lernwillig und denkt nie auch nur mal zwei Minuten drüber nach, ob eine Kritik nicht vielleicht berechtigt sein könnte. Einer der Gründe warum ich vor einigen Jahren aufgehört habe ihn zu gucken. Ich freue mich jedenfalls, euch und euren Podcast gefunden zu haben und werde ab jetzt Stammhörerin sein! Liebe Grüße
Judith
by Judith on 11. Januar 2020
Hallo Cirilla, erst mal 1000 Dank für dein Lob. Wir sehen das genauso: Wir werden keine Gäste einladen, deren Meinungen sowieso überall eine Bühne bekommen und die unserer diametral gegenüber stehen. ;) Zu deiner Nachfrage, was Gronkh angeht, ich hab das selbst beim Schneiden noch mal recherchiert, weil ich es nicht mitbekommen hatte: Nach dem Attentat auf die jüdische Synagoge in Halle und den Mord an zwei Menschen hatte Seehofer ja angekündigt, die Gamer-Szene unter die Lupe nehmen zu wollen (wie sinnvoll diese Äußerung war, sei mal dahingestellt, die sind ja auch immer froh, alles auf "Ballerspiele" abwälzen zu können, ohne auf strukturelle gesellschaftliche Probleme schauen zu müssen). Jedenfalls hatte Gronkh darauf geantwortet, dass er dann jetzt eine Runde zocken ginge und das mit dem Hashtag #MinecraftDurchFreude versehen. Was natürlich eine Anspielung auf das nationalsozialistische "Kraft durch Freude" ist und dadurch einfach BESONDERS unsensibel im Hinblick auf den Synagogenanschlag. Als er darauf hingewiesen wurde, reagierten er und seine Fans auf die übliche Art und Weise: patzig und fragil, statt die Verantwortung als einer der reichweitenstärksten deutschen YouTuber wahrzunehmen. Aber nun ja. Was erwartet man auch. ;) Liebe Grüße und vielen Dank noch mal!
Cirilla
by Cirilla on 10. Januar 2020
Hallo, ich bin jetzt erst auf euren Podcast gestoßen, höre mich grade so durch und bin sehr begeistert! Grade auch die Folge zu toxischer Männlichkeit war großartig und ich bin in Gegensatz zu einigen Männern (mit denen ich beim Hören schon gerechnet habe) in den Kommentaren froh, dass ihr euch da keine "Gegenposition" eingeladen habt. Die gibt es nämlich genug auf anderen Plattformen und die bekommen auch sehr, sehr viel Raum! Außerdem war das, was ihr da gesagt habt, nicht im geringsten verallgemeinernd, sondern verständlich und logisch. Ich habe Männer in der Familie, die ich als Inbegriff der toxischen Männlichkeit sehe und was soll ich sagen? Glücklich sind die nicht! Aber zurück zu diesem tollen Interview und meiner leicht verspäteten Frage: Was genau hat es denn mit diesem Hashtag von Gronkh auf sich? Ich habe mir die Stelle zwei mal angehört, bin mir aber nicht sicher, ob ich den richtig verstanden habe und wenn ja, was daran problematisch ist... Ich fürchte, dass ich hier was offensichtliches übersehe?
Matthias
by Matthias on 05. Dezember 2019
Danke, ich finde euren Podcast bisher und vor allem dieses Interview sehr aufschlussreich!

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.